Die Vereinssportseiten für Tübingen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Volleyball
Fußball
Basketball
Tennis
Schwimmen
Tischtennis
Handball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Volleyball: (TV Rottenburg)
 
TVR: Nichts zu holen beim Deutschen Meister

Vor dem letzten Hauptrundenspiel zwischen den Bundesligavolleyballern des TV Rottenburg und den Berlin Recycling Volleys war klar, dass der Ausgang keine Auswirkungen mehr auf das Endklassement der Hauptrunde haben wird. Berlin beendet die Saison als Tabellenerster mit nur einer Niederlage, Rottenburg wird achter. Trotzdem fanden über 4.000 Berliner den Weg in die Max-Schmeling-Halle und durften den 19. Sieg ihres Teams im 20. Bundesligaspiel feiern.

In nur 70 Minuten Spielzeit fand der „Schwaben-Express“ nie zu seinem Spiel und konnte den Hauptstadtclub nicht gefährden. „Wir haben nicht gut gespielt, Berlin hingegen war sehr stark. Vom ersten Ball an haben wir uns schwer getan und die Sätze waren früh entschieden“ gab sich TVR-Kapitän René Bahlburg selbstkritisch. „Zwar hat das Ergebnis keine Auswirkungen mehr auf die Tabelle, aber wir hatten uns mehr vorgenommen und wollten die Partie offen gestalten“.

Auf Rottenburger Seite kam Diagonalangreifer Markus Pielmeier, hinter Berlins Robert Kromm zweitbester Punktesammler der Liga, nur zu einem Kurzeinsatz im dritten Durchgang. Aufgrund von Knieproblemen wurde „Pille“ geschont und es stand der 18-jährige Nico Zager zum ersten Mal in der Startformation. Dieser nutze seine Chance und machte eine gute Partie. Als zweitbester Scorer seines Teams erhielt er von Berlins Trainer Mark Lebedew zu Recht die Auszeichnung zum besten Spieler seiner Mannschaft - die erste MVP-Medaille seiner Karriere.

Ein weiterer Youngster des TVR durfte wichtige Wettkampf-Erfahrung sammeln. „Heimkehrer“ Phillip Trenkler, der Ende Januar vom VCO Berlin zu seinem Heimatverein zurückgekehrt war, kam Mitte des ersten Satzes für Dirk Mehlberg in die Partie und verstärkte die Annahme. Für beide Youngstars hatte Bahlburg ein Lob parat: „Nico hat gezeigt, dass er eine gute Alternative zu Pille sein kann. Phillip hat vor allem in der Annahme überzeugt, im Angriff war es gegen solch ein Topp-Team natürlich schwer.“

Nach einer beschwerlichen Heimfahrt mit Schneegestöber war das Team erst am späten Sonntagmorgen zurück in der Domstadt, hat aber nun zwei Tage frei, um nach einer langen Saison etwas zu regenerieren. Danach beginnt die heiße Phase der Saison, wenn am 6. März (20 Uhr, Paul Horn-Arena, Tübingen) das erste Spiel der Pre-Play-offs auf dem Programm steht. Gegner in der „best of three“-Serie (zwei Siege notwendig) sind die Netzhoppers KW-Bestensee. „Die Niederlage in Berlin können wir schnell abhaken, die wichtigen Spiele stehen uns jetzt bevor“ blickt Bahlburg bereits auf die entscheidenden Spiele der Endrunde voraus.

Karten für das nächste Heimspiel (Pre-Play-offs) am 6. März 2013 gegen die Netzhoppers KW-Bestensee (Beginn: 20 Uhr, Paul Horn-Arena in Tübingen) gibt es online unter www.easy-ticket.de, bei über 80 Vorverkaufsstellen von Easy Ticket oder telefonisch unter 0711 / 2 55 55 55.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 79640 mal abgerufen!
Autor: jpap
Artikel vom 24.02.2013, 14:05 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 25.07. (TV Rottenburg)
TVR-Auktion: Trikotsponsor in der Bundesliga?
- 18.06. (TV Rottenburg)
TVR: Verstärkung auf der Mitte
- 14.03. (TV Rottenburg)
Rottenburg schafft den Klassenerhalt und steht in den Play-offs / Felix Isaak ist Knochenmarkspender
- 04.03. (TV Rottenburg)
TVR: It’s Crunch Time
- 21.02. (TV Rottenburg)
TVR: Abschluss beim Meister
- 20.02. (TV Rottenburg)
Tickets für das Pre-Play-off-Spiel am 06.03. gegen die Netzhoppers ab sofort im Verkauf
- 15.02. (TV Rottenburg)
TVR-Heimspiel gegen Dresden unter dem Motto „Mission Olympic“ / Rottenburg auf dem Weg zu „Deutschlands aktivster Stadt“
- 14.02. (TV Rottenburg)
Das letzte Heimspiel der Hauptrunde: TVR empfängt Aufsteiger Dresden
  Gewinnspiel
Welcher deutsche Fußballclub trägt den Spitznamen "Die roten Teufel"


1. FC Kaiserslautern
Hansa Rostock
Bayern München
Werder Bremen
  Das Aktuelle Zitat
Jürgen "Kobra" Wegmann (zum Thema FC Basel:)
Ich habe immer gesagt, dass ich niemals nach Österreich wechseln würde.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018